Fördermittel für Anlagen & Maschienen

Die Dekarbonisierung von Industrie und Gewerbe spielt eine zentrale Bedeutung für den Standort Deutschland, sollte noch bis 2045 eine Treibhausgasneutralität erreicht werden. Insbesondere im Industriesektor besteht enormes Potenzial für Energie- und Ressourceneinsparungen. Um diese zu realisieren und die Treibhausgasemissionen zu senken, braucht es Investitionen in Energie- und Ressourceneffizienz sowie in den Umstieg auf klimaneutrale Energieerzeugung.

Die Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft (EEW) unterstützt investive Maßnahmen, die zu einer Minderung des Energie- und/oder Ressourcenbedarfs sowie zur Reduzierung der Kohlenstoffdioxid-Emissionen in Deutschland führen, durch einen Investitionszuschuss des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) finanziert wird. Alternativ können förderfähige Investitionsvorhaben über zinsgünstige Kredite mit Tilgungszuschüssen der KfW finanziert werden.

Gefördert werden Investitionen zur energetischen und ressourcenorientierten Verbesserung von industriellen Anlagen und Prozessen, die zur Erhöhung der Energie- oder Ressourceneffizienz und damit zur Senkung des fossilen Energieverbrauchs oder CO2-intensiver Ressourcen in Unternehmen führen.

Das Förderprogramm besteht aus 6 Bausteinen:

  • Modul 1 – Querschnittstechnologien
  • Modul 2 – Prozesswärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien
  • Modul 3 – Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik und Energiemanagement
  • Modul 4 – Energie- und Ressourcenbezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen
  • Modul 5 – Transformationspläne
  • Modul 6 – Elektrifizierung von KMU

Stehen keine konkreten Maßnahmen an, dann sollte der Handlungsbedarf im ersten Schritt ermittelt werden. Wollen Sie sich über die bestehenden Einsparpotenziale zunächst einen Überblick verschaffen, um im zweiten Schritt die Energiebilanz der Prozesse durch festgelegte Einzelmaßnahmen zu verbessern, dann empfehlen wir Ihnen ein Energieaudit nach DIN 16247.

Unsere Energieaudits werden bis zu 80% der Kosten vom Staat gefördert. Sie erfüllen die gesetzlichen Vorgaben nach EDL-G sowie speziell die Anforderungen der DIN EN 16247.

Sie stehen vor einer Entscheidung und benötigen schnell die Einschätzung der Experten? Wir führen schnell & unverbindlich einen Fördermittelcheck durch! Zur Kontaktaufnahme nutzen Sie gern unser Voranfrage-Formular. Ein Experte wird mit Ihnen gemeinsam die Fördermöglichkeiten besprechen und die notwendigen Schritte in die Wege leiten.